trockenes schröpfen

Anders als beim blutigen Schröpfen werden hier Schröpfköpfe, meist auf den Rücken, aufgetragen, ohne die Haut zuvor zu ritzen. Mit dem Auftragen der Schröpfköpfe an verschiedenen Stellen des Rückens entsteht ein Unterdruck. An manchen Stellen können sich Blutergüsse (Hämatome) bilden, welche ein Indikator dafür sind, dass hier ein „Störherd“ vorliegt. Die Behandlungen werden solange wiederholt, bis sich keine Hämatome mehr bilden. Die Anwendungsgebiete sind vielfältig. Um hier einige zu nennen:

 

+ Müdigkeit                             + Hexenschuss

+ Verspannungen                 + Migräne

+ Verdauungsprobleme    + Depression

+ uvm.

 

TROCKENES SCHRÖPFEN

 

20 Minuten

 

 

 

CHF   35.00

 

Buchen Sie Ihren Massagetermin bequem von Zuhause aus. Bitte klicken Sie hier.

Sie werden auf die Homepage zu Frau Nicole DePaoli weitergeleitet.